Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche Infoklick.ch auf Facebook | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

Jugendliche entwerfen intelligente Kleidung und Produkte

18. März 2016 | Schweiz, Jugendliche, Erwachsene, Information, Juniorexperts, Tüfteln.ch, Newsletter, Tschau, Julex, Jugendnetz-Uri | | Projekt Wearables in der JA

Heute ist sogar die Kleidung interaktiv. Ein Pilotprojekt will nun ein Setting erproben, mit dem auch nicht technikaffine Jugendliche in kurzer Zeit selber sogenannte Wearables entwerfen und umsetzen.

Es gibt immer mehr interaktive Produkte und Alltagsbegleiter: Vom Fitnessarmband bis zum intelligenten Toaster - so vieles ist möglich. Diese Technologien werden auch für Jugendliche immer präsenter. Das Pilotprojekt "Wearables in der Jugendarbeit" will nun den Spiess umdrehen: Jugendliche denken sich interaktive Kleidung und andere "intelligente" Produkte aus, entwerfen und bauen sie selbst, so die Idee.

 

"Auf lustvolle Art werfen sie nicht nur einen Blick hinter die Kulissen der Technik, sondern lernen auch, dass sie selbst zu Produzenten und Produzentinnen werden können", beschreiben die Initianten ihr Vorhaben. Auf Projektstarter.ch suchen sie zurzeit nach Unterstützung für das Vorhaben.

 

Niederschwellig - für breite Zielgruppe, die nicht so technikaffin ist

 

Das Team hinter dem Pilotprojekt richtet sich mit dem Angebot vor allem an wenig technikaffine Jugendliche. "Es gibt viele Projekte, die Jugendlichen das Basteln mit Computern und/oder Programmieren nahe bringen möchten. Häufig richten sich solche Angebote an relativ technikaffine junge Menschen, die schon eigene Projektideen haben und gewohnt sind, eigene Projekte zielgerichtet zu verfolgen." Niedrigschwellige Angebote, die eine möglichst breite Zielgruppe erreichen, seien dagegen selten.

 

Wie das Projektteam vorgehen und diese Jugendlichen begeistern will, könnt ihr hier nachlesen.