Information | Förderung | Politik

>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
allrights > Idee > 

Idee allrights.org

Jugendarbeit verbindet Kulturen und fördert das Zusammenleben. Das Projekt allrights.org schafft Begegnungsräume für Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung, mit dem Ziel, Vorurteile zwischen den Jugendlichen abzubauen. Das Projekt wirkt integrationsfördernd für junge Geflüchtete und deradikalisierend für Jugendliche vor Ort. Die Pilotphase läuft seit Sommer 2017. Bis 2020 sollen erste Resultate vorliegen. Der ganze Prozess wird ausserdem wissenschaftlich begleitet.
 
Die hohen Flüchtlingsströme der vergangenen zwei Jahre waren nicht nur medial und politisch ein grosses Thema. Auch die Kinder- und Jugendarbeit bekommt ihre Auswirkungen im Berufsalltag zu spüren: zwischen 2015 und 2016 kamen über 4000 unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) in der Schweiz an. Es ist davon auszugehen, dass die meisten von ihnen langfristig in der Schweiz bleiben werden. Somit erweitert sich die Zielgruppe vieler Kinder- und Jugendfachstellen um einige weitere Jugendliche - Jugendliche wie andere auch, und doch anders.
 
Die jungen Menschen mit Fluchterfahrung bringen ihre persönlichen Geschichten von Krieg, Gewalt und Unterdrückung mit. Das Einleben in der neuen Schweizer Kultur ist herausfordernd. Oft fühlen sie sich hier nicht Zuhause. Das „Unbekannte“ verunsichert oft auch Jugendliche vor Ort. Das Projekt allrights.org schafft im Arbeitsfeld der offenen Jugendarbeit und Jugendinitiativen Begegnungsräume und fördert den Dialog zwischen Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung. Das Konzept allrights.org basiert auf der Initiative welcome.zu.flucht der Offenen Jugendarbeit Vorarlberg. Die seit Herbst 2015 gesammelten Erfahrungen und das erarbeitet Know-how stellt sie der Schweizer Jugendarbeit zur Verfügung.
 
allrights.org schafft Raum für das Gespräch und den Austausch miteinander
Häufiger Kontakt zu anderen Gruppen reduziert Vorurteile. Diese Erkenntnis macht sich das Projekt allrights.org zunutze. Und zielt dabei gleich auf zwei Seiten ab: Jugendliche, die nach Europa flüchten, fühlen sich oft nicht willkommen und verstanden. Ansässige Jugendliche ihrerseits fühlen sich gelegentlich bedroht, grenzen sich ab und entwickeln möglicherweise radikale Tendenzen. Bei allrights.org werden Begegnungsräume geschaffen, die Jugendliche ansprechen – die Jugendarbeit hat das Know-how, die Infrastruktur und die Instrumente dazu: An Kochabenden, bei Partys, Bewegungsangeboten oder in Workshops treffen unterschiedliche Gruppen von Jugendlichen aufeinander, lernen sich kennen, besser verstehen und im Idealfall sogar mögen.

allrights.org ermöglicht jungen Menschen mit Fluchterfahrung einen Zugang zu Schweizer Normen, Gesetzen und Kultur.

Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse der hier geltenden Rahmenbedingungen. Durch den Ansatz der maximalen Partizipation, sowie durch das Anregen der Eigeninitiative können junge Geflüchtete Teilhabeerfahrungen machen: Sie haben die Möglichkeit, sich aktiv als Teil dieser Gesellschaft zu erleben. Die Wartezeit im Asylverfahren wird somit zur Begegnungszeit. Der Zugang zu Information, Beratungsangeboten und Bildungszugängen wird hierdurch erleichtert. Ein erfreulicher Nebeneffekt ist der Erwerb und die Verbesserung der Kenntnisse der jeweiligen Schweizer Landessprache.

allrights.org bietet Weiterbildungen zum Thema Jugend und Integration und Unterstützung bei der Entwicklung und Umsetzung von Integrationsprojekten.
Die Weiterbildungen sind an Jugendarbeiter*innen, sowie an junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung gerichtet. Durch einen koordinierten Qualifizierungsweg mit Workshops, Schulungen und regelmässigem Austausch werden die Teilnehmer*innen qualifiziert, mit Schulgruppen und in offenen Räumen zu arbeiten, Projekte zu initiieren und Workshops zu leiten. Speziell erproben wir die Arbeit in Tandem-Teams, bestehend aus einer ansässigen und einer neuzugewanderten Person. Im Team haben sie Zugang zu allen Communities und durch ihre Sprach- und Szenekenntnisse kann das Vertrauen zu den Jugendlichen gewonnen und eine Brücke gebaut werden.

 

 

Follow us

Förderpartner

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Seite empfehlen