Information | Förderung | Politik

>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!

News

Dank App bei der Aktion 72 Stunden dabei sein

9. September 2015 | Schweiz, Jugendliche, Erwachsene, Information, Jugend Mit Wirkung, Juniorexperts, Jugendnetz-Uri Fachpersonen | | Aktion 72 Stunden

Eine Projektgruppe braucht Untestützung, eine Person aus der Bevölkerung möchte spontan Hilfe anbieten - die App der Aktion 72 Stunden führt sie zusammen! Im Rahmen der Aktion 72 Stunden engagieren sich vom 10. bis 13. September mehrere tausend Kinder und Jugendliche in der Schweiz für gemeinnützige und innovative Projekte. Dank der App kann sie jeder unterstützen.

Über die App der Aktion 72 Stunden können die teilnehmenden Gruppen der Bevölkerung mitteilen, was sie zur Umsetzung ihres Projekts an Material und Unterstützung brauchen. Vom 10. bis 13. September arbeiten in der Schweiz um die 30'000 Kinder und Jugendliche in freiwilligen Projekten für eine gute Sache. Personen aus der Bevölkerung können via App sehen, welche Aktionen in ihrer Nähe am Laufen sind, nach was gesucht wird und so auch bei der Aktion 72 Stunden mithelfen.

 

Jeder kann helfen

Die Initanten erklären das Prinzip: "Vielleicht braucht gerade jemand Baumaterial – und sie betreiben eine Baufirma, die Kies, Bretter oder sonstiges Material zur Verfügung stellen kann? Oder sie besitzen einen Bagger, der einer Gruppe beim Bau eines Spielplatzes weiterhilft? Möglicherweise haben die Jugendlichen auch einfach nur Hunger – und brauchen dringend einen kräftespendenden Imbiss." Wer die Aktionsgruppen unterstützen möchte, kann direkt mit ihnen Kontakt aufnehmen, Hilfe anbieten  - und selber Teil des Abenteuers Aktion 72 Stunden werden!

 

Die App gibt es auf Google Play und im Appstore.

 

Mehr Infos zur App gibt es hier.



Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern. Sofort abonnieren!

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!