de | fr | it
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!

Diese drei sorgen für ein sauberes und faires Spiel

Juan, Felipe und Pero haben auf den Spielfeldern des Swiss Cup das letzte Wort: Die Schiedsrichter sorgen dafür, dass alles mit rechten Dingen zu und her geht. Und beraten bei der Fairplay-Bewertung.

Anders als an sonst einem Spiel sei ihr Job hier nicht, erzählen Juan, Felipe und Pero. Die drei sind die Schiedsrichter am Laureus Swiss Cup. Sie haben das letzte Wort, was alle Aktivitäten auf dem Spielfeld angeht."Klar, pfeift man immer ein bisschen anders - je nachdem, wer halt auf dem Platz steht", erklärt der 68-jährige Juan. "Einen Jugendclub kannst du ja nicht gleich bewerten wie einen Profiverein." 

 

Juan erklärt aber auch, dass er hier am Swiss Cup etwas "härter" pfeifen muss, er müsse früher und schneller eingreifen. "Bei so einem kleinen Spielfeld ist die Verletzungsgefahr grösser", erklärt er. Juan, Felipe und Pero wissen wovon sie sprechen und was sie tun. Sie sind Profis vom Schweizerischen Schiedsrichter Verband. Am Laureus Swiss Cup pfeifen sie ehrenamtlich, weil es ihnen Spass macht. 

 

"Fairplay-Punkte sind sicher ein Anreiz"

 

Die Spieler am Swiss Cup hätten heute saubere Spiele geliefert, erzählen die drei Schiedsrichter. "Ich bin überrascht über die vielen fairen Spieler hier", ergänzt Juan. Er glaubt auch nicht, dass dafür "nur" die Fairness-Punkte verantwortlich sind. Am Swiss Cup bekommen die Teams nicht nur Punkte fürs Tore schiessen. Sondern auch für faire Spiele. "Ein schönes System", finden die Schiedsrichter. Eines, dass sie gerne auch in anderen Ligen sehen würden.

 

Auch wenn es für die drei ein anstrengender Tag war - sie sind zufrieden. "Die Laureus Street Soccer Liga ist eine gute Sache", sagt Juan. "Es ist schön, investiert man Zeit in ein solches Projekt und holt die Jungen so ab, begeistert sie für etwas!"

 

zurück

Schweizerische Partner

Deutscher Partner

Partner bei Schreibsport