de | fr | it
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!

Du, wie läuft das bei Laureus Street Soccer?

Die Laureus Street Soccer Liga ist keine gewöhnliche Fussballliga. Hier gelten nämlich etwas andere Regeln. Wir erklären sie.

Klar, auch in der Laureus Street Soccer Liga dreht sich alles um einen Ball, einen Fussball, wie man ihn eben kennt. Ansonsten unterscheidet sich in dieser Liga aber vieles von anderen! So gibt es hier nicht nur Punkte fürs Tore schiessen. Es werden auch Fairplay-Punkte vergeben.

 

Aber beginnen wir doch mal ganz am Anfang: Beim Spielfeld. Gespielt wird hier nämlich auf einer speziellen Streetsoccer Anlage. Die kann ganz einfach aufgebaut werden, wo auch immer sie gerade gefragt und benötigt wird. Ein teures Stadion mit Kunstrasen und sonstigem Schnickschnack brauchen die Fussballer der Streetsoccer Liga nicht!

 

Jungs und Mädchen in einem Team? Na klar!

 

Die Teams bestehen aus vier bis sechs Spielern, gespielt wird immer zu viert - ohne Torwart. Und: Bei Laureus Street Soccer ist egal, welches Geschlecht oder Alter die Spieler haben. Hier spielen Jungs gegen Jungs, Mädchen gegen Mädchen, Jungs und Mädchen gegen Jungs und Mädchen.

 

Und zu guter Letzt gelten hier eben auch spezielle Faiplay-Regeln. Und wer sich besonders fair verhält auf dem Platz bekommt Punkte dafür. Es lohnt sich also: Wer gewinnen will, muss fair spielen. So geben sich alle Spieler vor Anpfiff die Hand und begrüssen sich persönlich, lautet eine der Regeln. Auch am Schluss kommt es noch einmal zu einem Handshake als Anerkennung.

 

Nach jedem Spiel gibt es zudem ein Gespräch mit einem sogenannten Fairplay Coach. Er bespricht mit dem Team das Spiel und gibt ihnen Punkte für Fairness. Die Fairplay-Wertung wird in der Liste zwar separat geführt - pro Kategorie gibt es aber ein Fairplay-Siegerteam, das einen besonderen Preis bekommt.

 

zurück

Schweizerische Partner

Deutscher Partner

Partner bei Schreibsport