Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche infoklick.ch auf Facebook | Besuche infoklick.ch auf Instagram | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

The Colours of Football

10. Juni 2008

Vom 20. bis 22. Juni findet in Liestal-Bubendorf das Eurofestival der interkulturellen Strassenfussball-Liga buntkicktgut statt. Mehr als 500 Jugendliche aus Europa und Gäste aus Brasilien treffen sich während drei Tagen im 9. Stadion. Was zählt, ist nicht nur der Sieg, sondern auch das Fairplay. Das Turnier ist ein Bestandteil der Antirassismuskampagne Unite Against Racism von FARE.

32 U14- und U16-Mannschaften, bunt zusammen gewürfelte Teams mit Spielern und Spielerinnen aus mehr als 25 Nationen - eine gemeinsame Sprache und Leidenschaft. Beim Eurofestival  im 9. Stadion in Liestal-Bubendorf ist die Welt im wahrsten Sinn des Wortes rund und die gelebte Verständigung fast grenzenlos. Fussball ist Integration.

 

Diese Basis nutzt FARE (Football Against Racism in Europe). Das Netzwerk unterstützt und initiiert Engagement gegen den Rassismus im Sport und stellt mit der umfassenden Kampagne Unite Against Racism (Vereint gegen Gewalt) das Fairplay auch an der EURO 08 ins Zentrum. Eine dieser Aktivitäten ist das Eurofestival der interkulturellen Strassenfussball-Liga buntkicktgut, das in Liestal von Infoklick.ch, Kinder- und Jugendförderung Schweiz, koordiniert wird.

 

Buntkicktgut ist ein offenes und niederschwelliges Angebot für Junge mit oder ohne Migrationshintergrund, die von klassischen Verbandsstrukturen meistens nicht erfasst werden. Der Zugang ist kostenlos. Der Trainingsaufwand und die Zusammensetzung der Teams werden von den Kindern selber zusammengestellt. Seinen Ursprung hat das Integrationsprojekt 1997 im Umfeld der Betreuungsarbeit von Kindern und Jugendlichen in Münchner Gemeinschaftsunterkünften für Bürgerkriegsflüchtlinge und Asylbewerbern. „Fussball war das einzige was sie kannten“, sagt der dortige Mitinitiator und Projektleiter Rüdiger Heid, und: „Gerade da, wo Sprachlosigkeit herrscht, ist der Fussball ein Medium, mit dem Verständigung möglich ist.“ Durch Gestik, Mimik, Körpersprache.

 

Für das Eurofestival qualifizierten sich die Mannschaften in den jeweiligen Strassenfussball-Ligen ihrer Herkunftsländer.  Gespielt wird in Teams von vier Spielern. Die Spiele finden auf einem kleinen Spielfeld statt und dauern jeweils 15 Minuten in den Gruppenspielen. Fairplay nimmt während des Spielbetriebs den höchsten Stellenwert ein. Pro Spielfeld vergibt ein Fairplayschiedsrichter positive und negative Fairplay-Punkte, welche am Schluss ausgewertet werden. Das Siegerteam mit dem besten Punkteverhältnis jeder Kategorie erhält den Fairplaypreis. Doch nicht nur das aktive Spiel kommt in diesen Junitagen zum Zug. Die Mannschaften sind in der Fanzone einquartiert, erleben die EM 2008 auch als Zuschauer aktiv mit – ein Erlebnis auf unterschiedlichen Ebenen.

 

Projektwebsites

www.buntkicktgut.ch/

www.gra.ch/lang-de/euro-2008



Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Werden Sie Mitglied bei infoklick.ch und fördern Sie ganz gezielt die Partizipation von Jugendlichen. Zudem profitieren auch Sie von Vorteilen. Z.B. erhalten Sie 10 Prozent Rabatt bei der Teilnahme an unserer Sommerakademie. Hier geht's zur Anmeldung

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

EXTRAS

Infocard

Förderung

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes im Rahmen des Kinder- und Jugend-förderungsgesetzes (KJFG)

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!