Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche infoklick.ch auf Facebook | Besuche infoklick.ch auf Instagram | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

Wildwuchs 09

12. Mai 2009 | Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Kultur, Newsletter

Kulturfestival für Solche und Andere vom 19. bis 28. Juni 2009 in Basel

Der Schweiz grösstes internationales Kulturabenteuer am Rande der Norm findet zum vierten Mal während 10 Tagen in den Säälen, Winkeln und Korridoren verschiedener Basler Kulturveranstalter statt: Kaserne, Theater Basel, Union, Sudhaus, Ausstellungsraum Klingenthal, Galerie Die Aussteller, Bahnhof SBB – wildwüchsig vernetzt präsentiert die Stadt Basel künstlerisches Schaffen, welches gängige Wahrnehmungs- und Einordnungsmuster sprengt. Das Festivalprogramm wildwuchs 09 soll inspirieren, abenteuerliches Denken fördern und euphorische Augenblicke schaffen. Die Gastspiele und Produktionen, welche im Rahmen von wildwuchs Platz finden, haben vor allem eines gemeinsam:

 

Sie sind geprägt vom Mut zur Echtheit und zur abenteuerlichen Begegnung zwischen Solchen und Anderen – zwischen KünstlerInnen mit und ohne Behinderung.

 

Stiller Has mit mark&bein – Evelyn Glennie mit Fred Frith – Reines Prochaines mit ihren Gästen – Hofesh Shechter und Nigel Charnock mit CandoCo – und weitere Highlights aus dem Programm 09:

 

Der diesjährige Programmfokus wirft Licht auf die Frage nach Identität und Rolle: in verschiedenen Crossoverprojekten steht die Begegnung zwischen KünstlerInnen und TräumerInnen im Vordergrund, deren Aufeinandertreffen allein schon einen kreativen Prozess darstellen.

 

So präsentiert „Die schwitzende Löwin“ ein für wildwuchs 09 konzipiertes Performanceprogramm: Die Reines Prochaines inszenieren eine bunte, raue, ungehobelte Show mit Gästen aus den unterschiedlichsten Genres und Szenen und laden dazu KünstlerInnen und PerformerInnen mit und ohne Behinderungen ein.

 

In der Reithalle begegnen sich Stiller Has und die Basler Kultband mark&bein: in Endo Anaconda und dem mit kraftvoller Autentizität begnadeten mark&bein-Sänger André Hunziker treffen sich zwei durch und durch einzigartige Persönlichkeiten zum Duett.

 

Die gehörlose Perkussionistin Evelyn Glennie aus Schottland und der britische Multimusikalist Fred Frith, beide weltbekannt nicht zuletzt dank dem herausragenden Dokumentarfilm „Touch The Sound“ von Thomas Riedelsheimer (www.touch-the-sound.de) steuern eine musikalische Begegnung mit ungewöhnlichem Instrumentarium bei.

 

Eine Modeschau präsentiert neue Outfits von Designerteams, welche sich speziell für den Wildwalk 09 zusammengetan haben: Namhafte Labels wie erfolg, Catherine Forcart und SOFIA kreieren mit behinderten KleidkünstlerInnen gemeinsam Outfits von Tragbar bis Untragbar.

 

Die Künstlergruppe fehlerpfleger und das Architekturbüro LOST zeigen eine Ausstellung von architektonischen Modellen und Werken und wie diese in besonderen Köpfen entstanden sind (www.lost-architekten.ch, www.fehlerpfleger.ch).

 

Aus Grossbritannien stammt die Tanzcompagnie Candoco, welche bereits bei der wildwuchs-Ausgabe 07 im Theater Roxy mit zwei ungewöhnlichen Choreographien Aufsehen erregte. Dieses Jahr zeigt die Compagnie im Theater Basel neue Arbeiten unter der Leitung von zwei Shooting Stars der internationalen Tanzszene, Nigel Charnock und Hofesh Shechter.

 

Eröffnet wird wildwuchs mit dem ergreifenden Theaterstück ZOLL der französischen Compagnie Création Ephémère, die seit Jahren international Furore macht mit professionellen Darstellern mit und ohne Behinderung.

 

wildwuchs 09 – ein internationaler Event für die ganze Stadt

 

Die Baustelle auf dem Kasernenareal:

 

Das Herz von wildwuchs bringt die Stadt zum Pulsieren!

Attraktiv gestaltet, von weitem sichtbar und einladend, soll das Kasernenareal zum Verweilen einladen und in sich selbst eine Art Kunstinstallation sein. Ein Festivalbistro, bewirtet von den Vätern des Restaurant Zum Schmale Wurf, sowie günstige Verpflegungsmöglichkeiten und eine Bar sorgen für das leibliche Wohl des Publikums.

 

wildwuchs steht auch für Begegnung. Das Festivalzentrum auf dem Kasernenareal fördert Palaver, meditatives Herumhängen, Provokationen und gemeinsames Tüfteln. Unter dem Motto „Baustelle“ muss hier kein Stein auf dem anderen stehen bleiben: Künstlerinnen und Bastler schlagen ihre Zelte auf dem Platz auf, Sandkästen laden Menschen zwischen 1 und 100 zum Burgenbauen ein, Türme entstehen und Zeichen werden gesetzt. Offene Ateliers und laufende Überraschungen vor Ort sollen den grossen menschenfreundlichen Platz am Rheinknie während 10 Tagen zum pulsierenden Herz der Stadt machen.

 

Von den Zentren her werden ungewohnte und merkwürdige Prozessionen abenteuerlustigen PassantInnen den Weg zur Baustelle weisen.

 

Seltsame Musikanten, atemberaubende Kunststücke mit Besen, Brot oder Zwiebelnetz, stille und laute Orchester sollen auch arglose PassantInnen darauf hinweisen, dass in Basel Sonderbares geschieht.



Dateien:
Unbekannt.jpg   5.23 Ki

Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Werden Sie Mitglied bei infoklick.ch und fördern Sie ganz gezielt die Partizipation von Jugendlichen. Zudem profitieren auch Sie von Vorteilen. Z.B. erhalten Sie 10 Prozent Rabatt bei der Teilnahme an unserer Sommerakademie. Hier geht's zur Anmeldung

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

EXTRAS

Infocard

Förderung

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes im Rahmen des Kinder- und Jugend-förderungsgesetzes (KJFG)

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!