Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche infoklick.ch auf Facebook | Besuche infoklick.ch auf Instagram | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

Ein Jahr freier Museumseintritt für Schulklassen

29. September 2009

Sonderaktion im Kulturkanton Aargau bis zum 8.8.2010. "Hereinspaziert! Ihr seid eingeladen!" Diese Einladung gilt für alle Schulklassen aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland in 40 Museen im Kulturkanton Aargau.

Während des Schuljahrs 2009/2010 können Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur Abschlussstufe die beteiligten Museen gratis besuchen. Im Anschluss erhalten sie einen Gutschein, mit dem die Kinder und Jugendlichen mit einer Person ihrer Wahl das Museum erneut gratis besuchen können.

 

Im Rahmen der Sonderaktion "EINGELADEN" öffnen 40 Museen ihre Türen vom 8.8.2009 bis 8.8.2010 für das junge Publikum besonders weit. Die Museen präsentieren ein attraktives Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm. Wissenswertes zu der Aktion, die die Museen als "erweiterte Schulzimmer“ bekannter machen soll, findet sich auf der Website www.eingeladen.ch sowie im gleichnamigen Infomagazin, das gratis unter eingeladen(at)ag.ch bestellt werden kann.

 

Grosse Museumsvielfalt

Der Museumsbesuch bietet eine interessante Abwechslung und Ergänzung des Schulalltags. In den Institutionen kann der Unterricht anschaulich vertieft werden. Sei es in den Schlafstätten der römischen Legionäre oder in einer mittelalterlichen Küche, vor den Saurierskeletten und Mammutrekonstruktionen, beim Nagelschmieden oder in der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und Zeitfragen. Das lokale Ortsmuseum kann dabei ebenso interessant sein wie die kantonalen Sammlungen.

 

Vermittlung im Museum

Zahlreiche Museen und Sammlungen bieten altersgerechte Vermittlungsprogramme für Schulklassen wie Führungen oder Workshops. Aber auch der eigenständige Besuch ist mit guter Vor- und Nachbereitung ein Gewinn für die Klasse: Die Begegnung mit den Originalobjekten aus Natur, Kunst oder Geschichte bietet einen sinnlichen Zugang und fordert heraus, die verschiedenen Bedeutungsebenen der Objekte zu entdecken und zu entschlüsseln. So kann schulisches Lernen sinnvoll ergänzt werden.

 

Willkommen im Kulturkanton!

Bei der Sonderaktion „EINGELADEN“ werden die Kantonsgrenzen bewusst geöffnet. Das Angebot des kostenlosen Museumsbesuchs gilt für alle Schulklassen der Schweiz und dem angrenzenden Ausland. Die Museen freuen sich auf eine neugierige junge Entdeckerschar, die sich von den Ausstellungen und dem Vermittlungsangebot inspirieren und begeistern lässt. Der Swisslos-Fonds und die beteiligten Museen finanzieren die Sonderaktion.

 

Weitere Auskünfte für Medienschaffende:
Petra Miersch, Abt. Kultur, Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektleiterin
Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS)
Tel. 062 835 23 04

 

Weitere Infos:



Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Werden Sie Mitglied bei infoklick.ch und fördern Sie ganz gezielt die Partizipation von Jugendlichen. Zudem profitieren auch Sie von Vorteilen. Z.B. erhalten Sie 10 Prozent Rabatt bei der Teilnahme an unserer Sommerakademie. Hier geht's zur Anmeldung

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

EXTRAS

Infocard

Förderung

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes im Rahmen des Kinder- und Jugend-förderungsgesetzes (KJFG)

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!