Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche infoklick.ch auf Facebook | Besuche infoklick.ch auf Instagram | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

Synthesenbericht über die Lebensräume von Kindern

19. Januar 2011

Die Ergebnisse der Impulstagung der Paul Schiller Stiftung zum Thema der Lebensräume von Kindern liegen vor: Der Synthesenbericht und eine Power Point Präsentation.

Leider stehen Kindern und Jugendlichen heute private und öffentliche Räume nur stark eingeschränkt zur Verfügung. Gründe dafür sind u.a. der zunehmende Verkehr, Wohnumgebungen, die kaum mehr zum Spielen einladen, wenig Grünflächen und das Verschwinden von Freiräumen. Durch den Autoverkehr sind Kinder zudem erhöhten Gefahren ausgesetzt. Die Zunahme an Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen, deren Gewichtsprobleme, sowie übermässiger TV- und Computerspielkonsum werden in den letzten Jahren verstärkt in diesen Zusammenhang gestellt. Die Fachleute in der Architektur und Stadtplanung reflektieren zwar die Auswirkungen der gebauten Umwelt auf die Handlungsmöglichkeiten, aber die Sozialisationsbedingungen von Kindern und Jugendlichen werden zu wenig berücksichtigt. Da die Sozialwissenschaftler ihrerseits in ihren Massnahmen nur allgemein bleiben können, wäre ein intensiverer Austausch zwischen den Disziplinen dringend nötig. Das war die Ausgangslage, die für die Paul Schiller Stiftung den Anstoss gab, sich für die Förderung von Kinderräumen zu engagieren. Denn es gibt sie wirklich, die innovativen und zukunftsweisenden Modelle von Kinderräumen. Dazu gehören Spielplätze, Spielmobile, stadtteilbezogene Kinderbüros, naturnahe Schulumgebungen, Kinderparlamente usw. Sie alle fördern die Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen, ermöglichen Sozialkontakte und sind gleichzeitig vernetzt mit öffentlichen und nachhaltigen Strukturen.


Der Stiftungsrat hat einen Recherchenbericht und eine zum Bericht ergänzende PowerPoint Präsentation in Auftrag gegeben; damit sollen Instrumente für die Evaluation innovativer Ansätze geschaffen werden. Gezeigt werden sollen modellhafte Projekte zur Schaffung und Gestaltung von Kinderräumen in der Schweiz oder im Ausland. Es sind nachhaltige Projekte für innovative Lebensraummodelle, welche die Eigenaktivität von Kindern zulassen und vernetzt sind mit öffentlichen Strukturen.


Der Bericht gliedert sich in fünf Teile: In Kapitel 1 werden die allgemeinen Rahmenbedingungen über die Faktoren für kinder- und jugendfreundliche Räume vorgestellt. In Kapitel 2 zeigt die Autorin verschiedene Projekte und Best Practice Beispiele. Kapitel 3 thematisiert die Tendenzen in der Schweiz, zeigt Defizite auf und beurteilt den Handlungsbedarf nach Prioritäten. Kapitel 4 dokumentiert anhand von Beispielen die Auswirkungen schlechter Aktionsraumqualitäten auf die Lebenssituation und Entwicklung von Kindern. Die in Kapitel 5 angesprochenen Handlungsmöglichkeiten für die Politik dienen der Paul Schiller Stiftung als Grundlage für die Beurteilung von Gesuchen.

Bestellung des Synthesenberichts an die Paul Schiller Stiftung c/o BDO Visura, Frau Greth Spälty, Feldmoosstrasse 12, 8853 Lachen. Kosten der Broschüre CHF 20.
Die Powerpoint Präsentation kann ab Frühjahr 2011 über die Homepage: http://www.paul-schiller-stiftung.ch/site/links heruntergeladen werden.



Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Werden Sie Mitglied bei infoklick.ch und fördern Sie ganz gezielt die Partizipation von Jugendlichen. Zudem profitieren auch Sie von Vorteilen. Z.B. erhalten Sie 10 Prozent Rabatt bei der Teilnahme an unserer Sommerakademie. Hier geht's zur Anmeldung

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

EXTRAS

Infocard

Förderung

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes im Rahmen des Kinder- und Jugend-förderungsgesetzes (KJFG)

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!