Information | Förderung | Politik

Schweiz|Mittelland|Nordwestschweiz|Ostschweiz|Projektstelle Zürich|Zentralschweiz|Romandie|Svizzera italiana
RSS Newsfeed | Besuche infoklick.ch auf Facebook | Besuche infoklick.ch auf Instagram | 
 DE | FR | IT
>> AKTUELL>> SERVICE>> ÜBER UNS>> FÖRDERN HELFEN!
Schweiz > AKTUELL > News > 

News

"politisch direkt" - Jugendliche im Dialog mit PolitikerInnen

20. Februar 2013

Mit dem Projekt "politsch direkt" fördern die drei Radiosender Radio 3FACH (Luzern), Radio X (Basel) und Kanal K (Aarau) das politische Interesse und Engagement der 15 bis 24-Jährigen. Radio 3FACH bietet Interessierten der Zentralschweiz zwei Veranstaltungen an: Der "Polit Battle" am 9. April 2013, bei dem Jugendliche über Themen, die sie betreffen, mit Jungpoltikerinnen und –politikern diskutieren können sowie einen Besuch im Bundeshaus Bern.

Für das Projekt «politisch direkt» haben sich die drei Radiosender Radio X (Basel), 3FACH (Luzern) und Kanal K (Aarau) zusammengeschlossen. Sie geben Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren die Möglichkeit, mit Politikerinnen und Politikern aus ihrer Region ihre Themen zu diskutieren. Damit erhalten die Jugendlichen eine Stimme für Themen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Ihr politisches Interesse wird gefördert. Die drei Radios organisieren dazu jeweils in Basel, Luzern und Aarau ein Polit Battle und in der Folge einen Besuch im Bundeshaus für Jugendliche.


Der Polit Battle in der Zentralschweiz findet am 9. April 2013 von 19.00 bis 21.00 im Raatssaal im Rathaus Luzern statt. Am Mittwoch. 17. April 2013 besuchen dann die Jugendlichen aller Regionen gemeinsam das Bundeshaus in Bern. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.


Das Prinzip des Polit Battles ist denkbar einfach: In drei Runden stellen sich Jungpolitikerinnen und Jungpolitiker aus Parteien von links bis rechts den Fragen der Jugendlichen. Zunächst stellen sie sich und ihre Partei vor und nennen die Themen, für die sie sich in der Region besonders einsetzen. Ab der zweiten Runde stehen die Themen der Jugendlichen im Zentrum, wobei das Plenum stets die Kontrolle über die Diskussion behält – einerseits über die Fragen, andererseits indem es den Zeitpunkt der Themenwechsel bestimmt. Die Themen werden im Vorfeld in Schulen und Institutionen der Jugendarbeit gesammelt. So wollen wir sicherstellen, dass wirklich die Themen der Jugendlichen besprochen werden und nicht diejenigen aus den Parteiagenden. Für die dritte Runde wählt das Plenum zwei Politikerinnen oder Politiker, welchen es genauer auf den Zahn fühlen möchte – für diese beiden folgt zum Abschluss das Kreuzverhör auf dem heissen Stuhl.


Beim Besuch im Bundeshaus lernen Jugendliche aus allen drei Regionen gemeinsam den nationalen Parlamentsbetrieb kennen. Von 11.30 bis 14.00 Uhr sind wir in Bern vor Ort, verfolgen das Geschehen im Nationalrat von der Tribüne aus, führen Gespräche mit den Parlamentarierinnen und Parlamentariern und machen einen Rundgang im Bundeshaus.


«politisch direkt» wird unterstützt durch:
Bundesamt für Sozialversicherungen, Geschäftsfeld Familien, Generationen, Gesellschaft



Unser Newsletter bietet jeden Monat News und aktuelle Infos zu Projekten und Partnern.

Werden Sie Mitglied bei infoklick.ch und fördern Sie ganz gezielt die Partizipation von Jugendlichen. Zudem profitieren auch Sie von Vorteilen. Z.B. erhalten Sie 10 Prozent Rabatt bei der Teilnahme an unserer Sommerakademie. Hier geht's zur Anmeldung

POSTE DEINE GESCHICHTE

Schreibdichfrei.net ist ein interaktives Schreibprojekt für junge Menschen, bei dem deine Ideen und dein Feedback gefragt sind.

Beratung und Tipps für Jugendliche

Auf tschau.ch findest du Antworten zu Themen aus deinem Alltag. Berater von tschau.ch helfen dir auch weiter, wenn es in der Schule oder mit der Familie und Freunden Stress gibt. Dazu kommen Tipps zum Wohlfühlen und Geniessen der Freizeit. 

Infos für dich. Nicht nur zu Liebe, Sex und Zärtlichkeit, sondern auch für Schule, Beruf und Projekte. Klick!

EXTRAS

Infocard

Förderung

Mit finanzieller Unterstützung des Bundes im Rahmen des Kinder- und Jugend-förderungsgesetzes (KJFG)

Sie haben sich über uns gefreut oder geärgert? Bitte teilen Sie uns das mit. Hier!